Gleich acht deutsche Bundesliga-Mannschaften treten in dieser Woche im Europapokal an.

Sechs Teams kämpfen im UEFA-Pokal um den Einzug in die Gruppenphase, in der Champions League geht es für Bayern München und Werder Bremen um wichtige Punkte.

bundesliga.de präsentiert Ihnen die Ergebnisse der Gegner von Bayern München, Werder Bremen, des Hamburger SV, von Borussia Dortmund, des VfL Wolfsburg, von Schalke 04, des VfB Stuttgart und von Hertha BSC Berlin.

Inter Mailand

Der Bremen-Gegner hat das Mailänder Derby gegen Milan mit 0:1 verloren und die Tabellenführung in der Serie A an seinen Erzrivalen abgegeben. Superstar Ronaldinho hat mit seinem ersten Tor für den AC Mailand für den Sieg gesorgt.

Inter kassierte damit unter Startrainer Jose Mourinho die erste Niederlage und verlor zudem den Argentinier Nicolas Andres Burdisso durch "Gelb-Rot" (77.). Weltmeister Marco Materazzi sah noch nach seiner Auswechslung wegen Meckerns die Rote Karte (82.).


Olympique Lyon

Der französische Serienmeister kommt mit dem Selbstvertrauen eines Sieges gegen den AC Nancy zum Champions-League-Spiel nach München, wo es in der Allianz Arena gegen den FC Bayern geht.

Karim Benzema (30.) und Fred (35.) sorgten für eine frühe Führung. Trainer Claude Puel musste auf seine Stammkräfte Junhinho und Sidney Govou verzichten. Beide Spieler fehlten verletzt. Während Govou wohl sicher in München auflaufen kann, steht hinter dem Einsatz von Juninho ein Fragezeichen.


FC Unirea Urziceni:

Keine gute Nachrichten für den Hamburger SV. Gegner Unirea Urziceni wirbelt weiterhin die rumänische Liga auf. Der Verein aus der 16.000-Einwohner-Stadt sicherte sich am Samstag mit dem 2:0 beim FC Vaslui durch die Treffer von Marius Ioan Bilasco (14.) und Marius Onofras (88.) weitere drei Punkte.

Damit gewann die Mannschaft von Trainer Dan Petrescu bereits ihr siebtes Spiel und liegt in der Divizia Nationala A nach neun Spieltagen auf Platz 2.


Udinese Calcio:

Die Saison für den UEFA-Cup-Gegner von Borussia Dortmund verläuft weiterhin bemerkenswert. Udinese Calcio gewann am Sonntag durch Tore von Fabio Quagliarella (22.) und Simone Pepe (29.) mit 2:1 (2:1) gegen den FC Siena und hält sich mit zehn Punkten weiter in der Spitzengruppe der Serie A.


Rapid Bukarest:

Der Wolfsburger Kontrahent tut sich in der rumänischen Liga weiterhin sehr schwer. Gegen Arges Pitesti gab es am Sonntag vor heimischem Publikum eine 1:3-Schlappe. Das ist die vierte Niederlage für den viermaligen Meister Rumäniens. Nach neun Spieltagen rangiert Rapid nur auf Platz 11 der Divizia Nationala A.

Apoel Nikosia:

Am 4. Spieltag der Division A in Zypern kam Schalkes Gegner Apoel Nikosia zu einem 2:2 im Auswärtsspiel bei AE Pafos. Dabei reichte selbst die schnelle 2:0 Führung durch Marcin Zewlakow (15.) und Charalambidis (17.) nicht zum Sieg. Pafos glich durch Ismaila Ba (20.) und Chailis (52.) zum Unentschieden aus. Damit rangiert Nikosia auf dem 4. Platz.


Cherno More Varna:

Der Gegner des VfB Stuttgart besiegte am 7. Spieltag der bulgarischen "A"-Liga zuhause die Gäste von Lokomotive Sofia mit 1:0. Das "Tor des Tages" erzielte Georgi Iliev in der 44. Minute. Varna nimmt damit Platz 8 im Tableau ein


St. Patrick's Athletic:

Berlins Gegner hätte am vergangenen Freitag am 27. Spieltag zuhause gegen den direkten Verfolger Derry City spielen sollen, die Partie wurde aber zugunsten des nationalen FAI Cups abgesagt. Durch den 2:0-Erfolg gegen Sporting Fingal zogen die Pats ins Halbfinale ein. In der heimischen Eircom League liegen sie mit 25 absolvierten Spielen auf dem 2. Rang hinter Spitzenreiter Bohemians Dublin