Leverkusen - Mit einer sehr überschaubaren Kleingruppe hat Bayer 04 Leverkusen das Trainingsprogramm während der Länderspielpause aufgenommen. Die Nationalspieler sind ohnehin auf Reisen, dazu genossen auch diejenigen Werkself-Profis am Mittwoch noch einmal einen freien Tag, die in den kräftezehrenden letzten Wochen regelmäßig im Einsatz waren.

Während Torwart-Trainer Rüdiger Vollborn mit Benedikt Fernandez und Tomasz Bobel arbeitete, kümmerten sich Assistenz-Coach Peter Hermann, der am Dienstag seinen 59. Geburtstag feierte, und Konditionstrainer Dr. Holger Broich bei herrlichem Frühlingswetter um Michael Ballack, Lars Bender, Hanno Balitsch, Tranquillo Barnetta und Renato Augusto. Übungsformen im Sprint- und Passbereich sowie ausgiebiges Torschuss-Training standen im Mittelpunkt der rund 90-minütigen Einheit.

Renato hofft auf zweiten Einsatz

Renato Augusto war noch einmal dabei, da sich der Brasilianer erst am Donnerstag zur Nationalmannschaft aufmacht. Die "Selecao" trifft am Sonntag in London in einem Freundschaftsspiel auf Schottland, und der Mittelfeldspieler von Bayer 04 hofft dabei auf seinen zweiten Einsatz nach dem Debüt kürzlich in der Partie gegen Frankreich.

Während die verletzten und angeschlagenen Spieler wie Manuel Friedrich, Gonzalo Castro und René Adler im Trainingszentrum im dritten Stock des Westgebäudes der BayArena individuell an ihrem Reha-Programm arbeiteten, machte Tranquillo Barnetta die komplette Einheit auf dem Rasen mit.

"Für mich war es schön, gegen Schalke kurz vor Schluss eingewechselt zu werden. Es ist immer schwer, nach langer Verletzungspause wieder zurück zu kommen. Da vermitteln einem auch schon Kurzeinsätze das Gefühl, wieder im Team dabei zu sein", erklärte der Schweizer Nationalspieler, der am Meniskus operiert worden war.