Ihr Revier ist der Sechzehnmeterraum, die natürlichen Feinde sind Abwehrspieler und Torhüter. Fast immer sehen sie sich einer Überzahl von Gegnern ausgesetzt, die es gilt, auszutricksen. Angreifer sind eine eigene Gattung Fußballer, die besondere Eigenschaften und Fähigkeiten mitbringen müssen.

Ihr Auftrag klingt simpel: Das Runde muss ins Eckige. Egal wie - ob mit dem linken oder mit dem rechten Fuß, ob mit dem Kopf oder einem anderen Körperteil - bis auf die Hände natürlich. Stürmer sind dazu da, Tore zu schießen und Spiele zu gewinnen.

Der eine brilliert durch einen guten Torriecher und steht immer richtig, wenn der Pass in den Strafraum erfolgt ist. Der andere muss sich seine Treffer selbst erarbeiten. So unterschiedlich die Stürmertypen auch sein mögen, ihre Mission ist dieselbe: Der Ball muss ins Netz.

bundesliga.de präsentiert die Kandidaten der bisherigen Saison-Top Ten im Angriff:

Platz 1: Grafite (VfL Wolfsburg)

  • Grafite steht mit 18 Saisontoren zusammen mit Hoffenheims Vedad Ibisevic an der Spitze der Torschützenliste
  • Im Schnitt netzte der Brasilianer alle 72 Minuten ein - damit benötigte er im Schnitt die wenigste Einsatzzeit pro Tor
  • Von allen Bundesliga-Spielern hat er die beste Chancenverwertung (45 Prozent)


Platz 2: Andrey Voronin (Hertha BSC)

  • In der Rückrunde schoss niemand mehr Tore als Andrey Voronin (8)
  • Der Herthaner hat von allen Stürmern die höchste Schussgenauigkeit (63,9 Prozent)
  • Wie in der Saison 2004/05 hat der Ukrainer nach 25 Spielen elf Tore auf dem Konto. Damals ließ er es danach noch vier Mal für Bayer Leverkusen klingeln

Platz 3: Vedad Ibisevic (1899 Hoffenheim)

  • Der Bosnier führt mit 18 Treffern zusammen mit Grafite die Torschützenliste an, obwohl er verletzungsbedingt 2009 kein Spiel absolvieren konnte
  • Mit seinen Toren schoss er Aufsteiger 1899 Hoffenheim zur sensationellen Herbstmeisterschaft
  • Acht Mal brachte er sein Team mit 1:0 in Führung - so oft wie kein anderer Bundesliga-Spieler

Platz 4: Claudio Pizarro (Werder Bremen)

  • Claudio Pizarro erzielte zehn seiner zwölf Saisontore im heimischen Weserstadion
  • Neun seiner zwölf Treffer fielen aus dem Spiel heraus
  • Noch nie hatte der Peruaner nach 25 Spielen zwölf Tore für Werder geschossen

Platz 5: Demba Ba (1899 Hoffenheim)

  • Demba Ba erzielte acht seiner elf Saisontore in fremden Stadien
  • Der Hoffenheimer gab ligaweit die drittmeisten Torschüsse ab (82)

Platz 6: Edin Dzeko (VfL Wolfsburg)

  • In der Rückrunde schoss nur Andrey Voronin ebenso viele Tore wie Edin Dzeko (8)
  • Der Bosnier holte ligaweit die meisten Elfmeter heraus (4)
  • Der Wolfsburger erzielte neben Hamburgs Mladen Petric die meisten Kopfballtreffer (6)

Platz 7: Mario Gomez (VfB Stuttgart)

  • In dieser Saison gab es maximal drei Spieltage in Folge ohne ein Tor von Gomez
  • Der Stuttgarter gab nach Leverkusens Patrick Helmes die meisten Torschüsse ab (90)
  • Der Nationalspieler stand von allen VfB-Feldspielern am längsten auf dem Platz (2.119 Minuten)

Platz 8: Patrick Helmes (Bayer Leverkusen)

  • Patrick Helmes gab ligaweit mit Abstand die meisten Torschüsse ab (112) - kein anderer Akteur in der Liga mehr als 90. Insgesamt kam Helmes im Schnitt alle 19 Minuten zum Abschluss
  • Der Nationalspieler konnte seine Torquote aus der Vorsaison (2. Bundesliga) von 0,52 auf 0,68 steigern
  • Nur Kölns Milivoje Novakovic traf auswärts häufiger ins Schwarze (elf Mal) als Helmes (zehn Mal)

Platz 9: Milivoje Novakovic (1. FC Köln)

  • Milivoje Novakovic gelangen drei "Doppelpacks" - alle auswärts!
  • Kein Stürmer netzte so oft in der Fremde ein wie der Kölner Kapitän (elf Mal)
  • Novakovic war an 52 Prozent der Tore seines Teams beteiligt - nur Bielefelds Artur Wichniarek anteilig an mehr

Platz 10: Miroslav Klose (FC Bayern München)

  • Miroslav Klose ist Bayerns Top-Scorer (zehn Treffer und sechs Assists)
  • Der Nationalstürmer erzielte acht seiner zehn Treffer im zweiten Durchgang