Mal abgesehen davon, dass Louis van Gaal zum Saisonauftakt seinen 58. Geburtstag feiert, scheint der diesjährige 8. August für ihn ein ganz normaler Tag zu sein. Auf jeden Fall ist ihm keine Aufregung anzumerken vor seinem ersten Bundesligaspiel mit dem FC Bayern.

"Ich denke ich habe in der Fußballwelt alles mitgemacht, wenn Sie die Erfahrung haben, kann man damit umgehen", sagt der Bayern-Trainer. Auch die neue Anstoßzeit, 18:30 Uhr, sieht er gelassen. "Das habe ich in allen anderen Ländern auch schon erlebt", sagt er.

Mit AZ Alkmaar habe er sogar seine ersten beiden Spiele verloren, "und dann sind wir trotzdem Meister geworden." Das soll wohl heißen: Selbst von einer Niederlage lasse ich mich nicht aus der Ruhe bringen.

Ribery fährt zur Nationalmannschaft

Was aber natürlich nicht heißen soll, dass van Gaal nun unbedingt bei 1899 Hoffenheim (ab 18 Uhr im Live-Ticker/Liga-Radio) verlieren will, im Gegenteil: "Wir haben uns in der Vorbereitung stetig gesteigert. Wenn wir das weiterführen, dann haben wir eine große Chance zu gewinnen."

Es ist jedoch eine beeindruckende Liste an Spielern, die gar nicht erst mitfahren nach Hoffenheim. Franck Ribery zum Beispiel. "Er hat immerhin wieder sehr gut mittrainiert, aber zwei Mannschaftstrainings, das ist zu wenig, um sich wieder komplett in die Mannschaft zu integrieren, auch für einen Ribery", sagt van Gaal.

Verletzte Leistungsträger

Der Franzose wird unterdessen mit der Nationalmannschaft unterwegs sein, "wir haben ihm aber ein Programm mitgegeben", sagt van Gaal - dies sei mit dem französischen Nationaltrainer abgesprochen.

Der verletzte Luca Toni fährt ebenfalls in die Heimat. Er wird dort von einem Arzt untersucht. Wann er aus Italien nach München zurückkommen wird, wird weitgehend durch den weiteren Heilungsverlaufs entschieden.

Badstuber für Demichelis

Diese beiden Spieler fehlten in der Vorbereitung, aber van Gaal musste auch kurzfristig umstellen. Am Donnerstag verletzte sich Abwehrspieler Martin Demichelis, der lange ausfallen wird.

Aber auch diesmal zeigt van Gaal Gelassenheit: "Ich hatte vorher große Schwierigkeiten, zwischen Demichelis und Badstuber zu wählen. Die Wahl fällt jetzt nicht mehr so schwer", sagt der Trainer und lächelt.

Im Angriff wird sich vieles erst kurzfristig entscheiden. Miroslav Klose ist nach Ansicht van Gaals noch nicht lange genug im Training, um volle Leistung bringen zu können. Ob der gerade wieder genesene Ivica Olic von Anfang an spielen wird, ist noch nicht klar.

"Ibisevic ist gefährlich"

Vor dem ersten Gegner hat Bayerns neuer Coach Respekt: "Ich habe ein paar Spiele von Hoffenheim gesehen. Sie spielen wirklich schon wie eine Mannschaft. Und Ibisevic ist wieder fit und sehr gefährlich. Das ist ein sehr schwerer Beginn für uns, aber dann wissen wir gleich, wo wir stehen."

Und dann gab es da noch eine ungeklärte Personalie, die Louis van Gaal am Tag vor dem Spiel in Hoffenheim verriet: Jene des dritten Kapitäns nach Mark van Bommel und Phillip Lahm.

Da ließ er, immer noch ganz gelassen, die Journalisten erst einmal raten. Es dauerte eine Weile, beim vierten Versuch dann ein Volltreffer: Bastian Schweinsteiger. Und das ist bei van Gaal auch schon fast so etwas wie eine Stammplatzgarantie.

Christoph Leischwitz