Jubel im Osten der Republik: Mit RB Leipzig, Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue schaffen gleich drei Teams den Aufstieg
Jubel im Osten der Republik: Mit RB Leipzig, Dynamo Dresden und dem FC Erzgebirge Aue schaffen gleich drei Teams den Aufstieg
Bundesliga

Im Osten viel Neues - Leipzig, Aue und Dresden im Aufwind

Köln - Zwischen Mitte April und Anfang Mai hatten Fußballfans im Osten Deutschlands gleich drei Mal Grund zur Freude: Während RB Leipzig den Aufstieg in die Bundesliga feierte, kehrten Dynamo Dresden und der FC Erzgebirge Aue in die 2. Bundesliga zurück – der Fußball im Osten Deutschlands erlebt gerade einen echten Aufschwung.

RB Leipzig: Der 55. Bundesligist

>>> Spielplan-Veröffentlichung: Hier live am 29. Juni, 11 Uhr

Als der Schlusspfiff am 33. Spieltag ertönte, kannte der Jubel bei RB Leipzig keine Grenzen. Der Club aus der größten Stadt Sachsens hat den Aufstieg in die Bundesliga geschafft und wird dort in der Saison 2016/17 als 55. Club der Geschichte an den Start gehen. Nach dem Abstieg von Energie Cottbus spielt damit erstmals seit 2009 wieder ein Verein aus den neuen Bundesländern in der Bundesliga.

"Wir haben mit dem Aufstieg unser großes Ziel erreicht und haben die Möglichkeit, uns mit den besten Clubs Deutschlands zu messen – etwas Schöneres kann es für einen Fußballer nicht geben", sagte Kapiän Dominik Kaiser stolz und voller Vorfreude. Für Ralf Rangnick war es bereits der dritte Bundesliga-Aufstieg als Trainer - zuvor schaffte er dieses Kunststück mit dem SSV Ulm und der TSG Hoffenheim.

- © gettyimages / Boris Streubel
- © gettyimages / Kern
- © imago / Picture Point