Bundesliga

Im Fokus: Ricardo Rodriguez - Ein Mann für alle Fälle

Wolfsburg – Die mannschaftsinterne Torschützenliste beim VfL Wolfsburg wird von Stürmer Ivica Olic angeführt. So weit nichts ungewöhnliches, doch neben dem Kroaten hat auch Linksverteidiger Ricardo Rodriguez bereits drei Treffer auf seinem Konto. Der Schweizer Nationalspieler ist momentan der Mann für alle Fälle beim VfL Wolfsburg.

Heckings Konstante

"Richi (Ricardo Rodriguez, Anm. d. Red.) sitzt in der Kabine neben mir. Er hat viel von mir gelernt", lacht Ivica Olic schelmisch nach dem hart erkämpften 2:1-Heimsieg gegen Werder Bremen, wo er höchst selbst den entscheidenden Treffer beisteuerte. Die Wölfe-Führung besorgte hingegen sein Teamkamerad aus der Schweiz.

"Der Fehler im Auswärtsspiel bei Hertha BSC (er verschuldete nach Ballverlust das 0:1) hat mich genervt. Ich wollte zeigen, dass ich es besser kann", erklärte der 22-Jährige nach dem Spiel gegen Bremen in den Katakomben der Volkswagen-Arena. Leichtsinnige Fehler unterlaufen dem Schweizer normalerweise nicht, denn er ist die absolute Konstante im Team von Trainer Dieter Hecking. In der vergangenen Saison absolvierte Rodriguez alle 34 Ligaspiele, schoss dabei fünf Tore und legte auch noch neun Treffer auf. Mit acht Toren in 81 Bundesliga-Spielen weißt er eine - für einen Abwehrspieler - starke Quote auf.