Hiobsbotschaft für Werder Bremen und seinen Mittelfeldspieler José-Alex Ikeng. Der 21-jährige Profi und Spieler der U 23-Mannschaft hat sich am Dienstagabend einen Kreuzbandriss zugezogen.

Im Drittligaspiel der U 23 gegen den VfL Osnabrück (0:1) war der defensive Mittelfeldspieler, der die Vorbereitung beim Profi-Kader von Cheftrainer Thomas Schaaf absolviert hat, in einem Zweikampf mit dem Knie weggeknickt und musste nach 58 Minuten ausgewechselt werden.

"Er hatte gerade Fahrt aufgenommen"

"Das ist sehr schade, er hatte gerade Fahrt aufgenommen", kommentiert Thomas Schaaf den anstehenden mehrmonatigen Ausfall des Jung-Profis. Ikeng selbst zeigte sich nach zwei überstandenen Kreuzbandrissen im rechten Knie und einem Kreuzbandanriss im linken Knie nach der ersten vollständigen Ruptur des linken Kreuzbandes geknickt.

"Ich kann es noch gar nicht richtig fassen, die tiefe Enttäuschung wird erst in den nächsten Tagen und Wochen einsetzen", sagte Ikeng am Mittwoch.

Die Nachwuchshoffnung ist bereits auf dem Weg ins bayerische Bad Griesbach, wo Ikeng am Donnerstagmorgen operiert wird. Der in Kamerun geborene Deutsche rechnet mit sechs bis acht Monaten Pause.