Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbachs Trainer Michael Frontzeck hat Mohamadou Idrissou aus dem Kader für das DFB-Pokalspiel gegen 1899 Hoffenheim gestrichen. Der Angreifer hatte sich am Montag (20. Dezember) über die "Bild" gemeldet und schwere Vorwürfe gegen den Verein erhoben. VfL-Trainer Michael Frontzeck gab heute bei der Pressekonferenz die Reaktion auf die "Abrechnung" Idrissous über die Presse.

"Wer mich kennt, weiß, dass ich meine Spieler immer schütze. Aber es gibt eindeutige Regeln für eine Gemeinschaft. Ich bin hier groß geworden und mir muss niemand etwas über diesen Club erklären. Wer meint, er müsse sein Ego über das der Mannschaft stellen, hat hier keine Chance."

Idrissou erhält zusätzlich eine Abmahnung und eine Geldstrafe. "Im Winter überlegen wir dann, mit welchem Kader wir in die Rückrunde gehen", ergänzte Sportdirektor Max Eberl. Denn eins ist laut Frontzeck klar: "Wir müssen ein gemeinschaftliches Bild abgeben und als Block in die Rückrunde gehen."