Der 22-jährige Schlussmann des FC Schalke 04 klang noch arg geschafft, als er sich am Mittwoch (9.7.) von seinem Krankenlager meldete.

Auf der Webseite des Vereins äußerte sich Manuel Neuer über seine Verletzung, die Operation und sein Pech mit Erkenschwick.

Frage: Manuel Neuer, die wichtigste Frage vorab: Wie geht es Ihnen?

Manuel Neuer: Ich habe die Operation gut überstanden, allerdings bin ich nach dem Eingriff noch sehr müde. Mir wurde unter Vollnarkose eine Platte in den Fuß gesetzt. Nach der OP habe ich erst einmal mehrere Stunden geschlafen.

Frage: Wie haben Sie die Szene, die zur Verletzung führte, erlebt?

Neuer: Ich bin aus dem Tor gelaufen und in ein kleines Loch getreten. Den Ball habe ich zwar noch weitergespielt, aber ich habe schon vorher ein Knacken im Fuß gehört. Da wusste ich, dass etwas kaputt war. Deswegen habe ich mich auch sofort auswechseln lassen.

Frage: Haben Sie sich schon einen Zeitplan gesetzt, bis wann Sie wieder im Tor der Schalker stehen wollen?

Neuer: Für mich ist es jetzt erst einmal wichtig, gesund zu werden. Ich will natürlich so schnell wie möglich wieder trainieren, aber ich kann nicht abschätzen, wann ich wieder im Tor stehen kann. Ich habe aber volles Vertrauen in meine Torwartkollegen, die werden ihre Sache in meiner Abwesenheit bestimmt sehr gut machen.