In den vergangenen Tagen gab es wiederholt Spekulationen über die Zukunft von Kevin Kuranyi.

Diese wurden vom FC Schalke 04 bereits deutlich klargestellt. Nun äußert sich der Mittelstürmer selbst zu den Gerüchten und erläutert die Fakten.

Frage: Kevin Kuranyi, Hand aufs Herz: Wollen Sie Schalke 04 verlassen?

Kevin Kuranyi: Heute sage ich: Nein! Ich hatte in den vergangenen Tagen sehr viele Gespräche mit dem Verein. Für mich ist klar: ich will mich hier bei Schalke 04 durchsetzen und beweisen. Niemand wird ein wirklich großer Spieler, wenn er in schweren Zeiten davon läuft. Ich laufe nicht vor Problemen weg, ich will mich hier auf Schalke durchbeißen. Deswegen werde ich nicht wechseln.

Frage: Wenige Tage vor Schluss der Transferperiode...

Kuranyi:...bin ich im Trainingslager vor dem Spiel in Hannover noch einmal aktiv auf Manager Andreas Müller zugegangen. Ich hatte zahlreiche Anrufe, in denen mir berichtet wurde, dass angeblich einige Clubs an mir interessiert seien. Ich habe das Gespräch nicht gesucht, weil ich wechseln wollte, sondern ich wollte nur wissen, ob etwas an diesen Geschichten dran ist und wie der Club darüber denkt. Der Manager erklärte mir, dass dem Verein nichts vorliegt.

Frage: Trotzdem haben Sie am Samstag nach dem Spiel geäußert, dass Sie nicht genau wissen, wie der Club in dieser Frage über sie denkt.

Kuranyi: Das ist doch normal. Wir haben eine schwere Zeit hinter uns, in der alle Seiten viel über die Zukunft nachgedacht haben. Ich bin sehr froh, dass der Club genauso denkt wie ich und dass wir gemeinsam das Gleiche wollen, nämlich, dass ich bei Schalke 04 erfolgreich Fußball spiele.