Mönchengladbachs Steve Gohouri spricht in einem Interview über neue Kollegen und seine Ziele in der neuen Saison.

Frage: Herr Gohouri, in den letzten Vorbereitungsspielen wurden Sie vor allem auf der Position des rechten Verteidigers getestet. Eine Position, die Sie schon von der Nationalmannschaft her kennen, oder?

Steve Gohouri: Ja, aber nicht nur von dort. Ich habe auch bei Young Boys Bern einige Spiele hinten rechts gespielt. Wenn ich auf dieser Position helfen kann, probiere ich es auch. Ich fühle mich eigentlich überall gut und wurde schon, außer als Torwart, auf jeder Position aufgeboten. Sogar als Spielmacher, auch wenn das nicht wirklich gut funktioniert hat. Wenn man taktisch denken kann, dann kann man eigentlich überall auf dem Feld spielen.

Frage: Auch im letzten Testspiel gegen West Bromwich Albion (2:1) bekamen Sie Ihre Chance als rechter Verteidiger. Jos Luhukay hat gesagt, dass ihm Ihre Vorstellung "sehr gut gefallen" habe. Wie fanden Sie sich selbst?

Gohouri: Ich war mit einigen Aktionen noch nicht so richtig zufrieden. Ich kann noch immer viele Sachen lernen und mich von Tag zu Tag verbessern.

Frage: Haben sie sich persönlich irgendwelche Ziele für die neue Saison gesetzt?

Gohouri: Für die Mannschaft hoffe ich, dass wir so schnell wie möglich die nötigen Punkte für den Klassenerhalt sammeln. Ich selbst möchte so viele Spiele wie möglich machen und mich gegen die große Konkurrenz im Kader durchsetzen. Und ich warte noch immer auf mein erstes Tor für Borussia...

Das vollständige Interview finden Sie auf der Webseite von Borussia Mönchengladbach.