Berlins Neuzugang Marko Babic verrät für herthabsc.de, welche Gründe ausschlaggebend für seinen Wechsel in die Hauptstadt waren und wie er von seinen neuen Teamkollegen aufgenommen wurde.

Frage: Marko Babic, Sie sind jetzt seit zwei Wochen hier in Berlin. Wie ist Ihr bisheriger Eindruck vom Verein und von der Mannschaft?

Marko Babic: Ich habe einen sehr guten Eindruck vom Verein und von der Mannschaft bekommen. Ich wurde hier sehr freundlich empfangen und aufgenommen und fühle mich schon jetzt total wohl. Besonders Josip Simunic und Andrey Voronin helfen mir hier fast jeden Tag. Joe kenne ich schon sehr lange Zeit aus der Nationalmannschaft und Andrey habe ich ihn Leverkusen näher kennengelernt. Ich kann es nicht oft genug sagen, ich bin sehr froh, dass die beiden hier sind und mir bei der Eingewöhnung helfen.

Frage:< Was für einen Eindruck haben Sie von der Mannschaft bekommen?

Babic: Ich habe mir schon in Spanien die Spiele aus der Bundesliga angeschaut und wusste deshalb schon vorher, dass Hertha richtig schönen Fußball spielen kann. Von daher war ich nicht überrascht als ich hierher kam. Mein positiver Eindruck hat sich einfach bestätigt. Mit dem Unentschieden in Bielefeld wurde der Sprung auf Platz eins verpasst.

Frage: Wann sind Sie bereit für die Startelf?

Babic: Das wird der Trainer entscheiden. Mir ist es erstmal wichtig überhaupt zu spielen. Ich habe kein Problem damit, mich zuerst auf die Bank zu setzen. Die Hauptsache für mich ist, dass ich der Mannschaft helfen kann.