Beim FC Bayern München wartet man auf die Rückkehr von Verteidiger Martin Demichelis, der nach überstandener Verletzung zu seinem Saison-Debüt kommen dürfte.

"Mit der Rückkehr von Martin Demichelis wird die Abwehr absolut profitieren", hatte Vorstands-Chef Karl-Heinz Rummenigge Anfang der Woche seine Zuversicht geäußert, "dass wir jetzt auch die Stabilität reinkriegen, die wir brauchen."

Auch Paul Breitner äußerte sich voll des Lobes über den Innenverteidiger. "Micho hat letzte Saison gezeigt, dass er sicher zu den fünf besten Innenverteidigern weltweit zählt. Man merkt natürlich, wenn diese Klasse nicht da ist."

"Wir müssen unbedingt gewinnen"

Sollte der Argentinier in die Startelf rücken, müsste Lucio oder Daniel van Buyten auf die Bank. Demichelis brennt darauf, wieder zu spielen. "Ich habe viel Wut im Bauch wegen meiner Verletzung", sagte der argentinische Nationalspieler, der von Trainer Jürgen Klinsmann vor Saisonbeginn sogar zum stellvertretenden Mannschaftskapitän bestimmt wurde. "Ich bin fit, die Verletzung ist ausgestanden, ich fühle mich gut und kann spielen."

Demichelis weiß auch, dass nach den beiden Unentschieden zum Ligastart vor allem eines im Vordergrund steht: "Wir müssen unbedingt gewinnen. Hoffentlich spielen wir gut, dann sind die Fans glücklich und wir haben die drei Punkte."