Genau drei Wochen vor dem Saisonauftakt haben drei Bundesligateams ihre Form überprüft und Testspiele gegen namhafte Gegner ausgetragen. bundesliga.de präsentiert die Partien im Überblick.

1899 Hoffenheim - Panathinaikos Athen 1:0 (1:0)

Vedad Ibisevic hat auf seinem Weg zu alter Stärke einen weiteren großen Schritt gemacht. Der bosnische Nationalspieler schoss Bundesligist 1899 Hoffenheim in einem Vorbereitungsspiel am Rande des Trainingslagers im österreichischen Leogang gegen den griechischen Spitzenclub Panathinaikos Athen mit einem sehenswerten Treffer (27.) zu einem 1: 0 (1:0)-Sieg. Für Ibisevic war es im dritten Spiel nach langer, verletzungsbedingter Pause bereits das zweite Tor.

Trainer Ralf Rangnick ließ nur in der ersten Halbzeit seine derzeit vermeintlich beste Elf mit den beiden Neuzugängen Josip Simunic und Maicosuel spielen. Die Stammformation hatte den schwachen 19-maligen griechischen Meister nach anfänglichen Problemen allerdings im Griff und war vor 1.860 Zuschauern das deutlich bessere Team. Verzichten musste Rangnick noch auf die angeschlagenen oder verletzten Demba Ba, Tobias Weis, Franco Zuculini und Matthias Jaissle.

Hoffenheim bereitet sich noch bis zum kommenden Donnerstag in Leogang auf den Ernstfall vor. In einem weiteren Testspiel treffen die Kraichgauer am Dienstag in Rosenheim auf Fenerbahce Istanbul mit Trainer Christoph Daum.

Hoffenheim erste Halbzeit: Hildebrand - Beck, Simunic, Compper, Ibertsberger - Eduardo, Gustavo, Salihovic - Obasi, Ibisevic, Maicosuel

Hoffenheim zweite Halbzeit:Hildebrand - Conrad, Nilsson, Alex, Eichner - Groß, Vorsah, Vukcevic - Tagoe, Wellington, Terrazzino

Hertha BSC - Bursaspor 2:1 (0:0)

In der Vorbereitung auf die Saison 2009/10 hat das Team von Hertha BSC am Freitag im Test gegen den türkischen Erstligisten Bursaspor den vierten Sieg im fünften Spiel eingefahren - nach 90 Minuten hieß es 2:1 für die Berliner.
Im Stadion in Stegersbach experimentierte Hertha-Coach Lucien Favre ein wenig bei der Aufstellung. Mit Wichniarek, Raffael und Chermiti standen drei nominelle Stürmer auf dem Platz. Testspieler Pejcinovic lief neben Arne Friedrich in der Innenverteidigung auf.

Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte wurden die Herthaner in der zweiten Halbzeit etwas offensiver, sofort der erste gute Angriff über Wichniarek - doch der Pole stand hauchdünn in Abseitsposition. In der nächsten Szene spielten die Berliner ihre "neue" Stärke aus, die Standardsituationen: Nach einer Raffael-Ecke von rechts stand Gojko Kacar goldrichtig und köpfte die Kugel aus sechs Metern ins Tor der Türken, das 1:0 (54.).

Praktisch im direkten Gegenzug dann die kalte Dusche für den Hauptstadtclub. Hoher Ball in den Hertha-Strafraum, der eingewechselte Sal stieg am höchsten und köpfte unhaltbar für Drobny hoch ins rechte Eck, der 1:1-Ausgleich (56.). Bursaspor wurde mit zunehmender Spieldauer immer stärker. Öztürk nahm eine Flanke direkt, aber Kacar stand am Pfosten und bugsierte die Kugel ins Toraus. Nach guten Chancen von Cicero und Zeybek kam Hertha schließlich in der 72. Minute zum 2:1-Führungstreffer. Wieder schlug Raffael einen Eckball in den Strafraum, diesmal war Cicero zur Stelle und netzte zum 2:1 ein (72.).


1. FC Nürnberg - FC Winterthur 3:1 (0:0)

Für Aufsteiger 1. FC Nürnberg verläuft die Vorbereitung auf die neue Saison in der Bundesliga weiter erfolgreich. Die Franken verbuchten am Freitagabend mit dem 3:1 (0:0) beim Schweizer Zweitligisten FC Winterthur den sechsten Sieg im siebten Test.

Die Tore für die Mannschaft von Michael Oenning erzielten bei strömendem Regen in Winterthur Mike Frantz (54.), Daniel Gygax (56.) und Albert Bunjaku (79.). Neuzugang Tomasz Welnicki unterlief sechs Minuten vor dem Abpfiff vor 1.200 Zuschauern ein Eigentor.

FCN: Stephan - Reinhardt, Spiranovic, Welnicki, Bieler (46. Pinola) - Perchtold - Risse, Frantz, Gygax - Vidosic (68. Kaya), Bunjaku



Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!