Stuttgart - Vedad Ibisevic ist nach seiner Roten Karte aus dem Spiel gegen den FC Bayern für zwei Bundesliga-Spiele gesperrt worden.

Der DFB-Kontrollausschuss sprach von einem "leichteren Fall der Tätlichkeit", der sich beim Spiel des VfB am vergangenen Sonntag ereignete.

Stoß "von mittlerer Heftigkeit"



Vedad Ibisevic wurde daher nach seiner Aktion gegen den Bayern-Verteidiger Jerome Boateng für zwei Spiele gesperrt. Der Stoß des VfB Stürmers mit dem Oberkörper sei "von mittlerer Heftigkeit" gewesen, und zudem sei Vedad Ibisevic "zuvor von Boateng provoziert worden".

Der VfB akzeptierte die Strafe für den bosnischen Angreifer, der damit in den Bundesliga-Partien gegen Fortuna Düsseldorf (15. September) und bei Werder Bremen (23. September) fehlen wird.