Das 3.300-Einwohner-Dorf Hoffenheim "regiert" die Bundesliga. Als einziges ungeschlagenes Team steht das Team von Ralf Rangnick derzeit auf Platz 1.

Und auch beim bundesliga.de-Voting zum besten Spieler des 2. Spieltags hat ein Hoffenheimer die Nase vorn.

Vedad Ibisevic gewann die Wahl mit 26 Prozent der Stimmen. Der Bosnier erzielte den 1:0-Siegtreffer gegen Borussia Mönchengladbach, es war bereits der dritte Treffer im zweiten Spiel für Ibisevic.

Schober auf Platz zwei

Platz 2 ging an Mathias Schober. 22 Prozent der bundesliga.de-User stimmten für den Schalker Keeper.

Gegen Werder Bremen war der Schlussmann ein sicherer Rückhalt für sein Team und sicherte den "Knappen" durch seine Paraden einen Punkt.

Knapper Ausgang um Platz 3 und 4

Eng wurde es im Kampf um Platz 3, der schließlich mit 18 Prozent der Stimmen an den Bremer Mesut Özil ging. Der Angreifer konnte zwar nur 43 Prozent seiner Zweikämpfe im Spiel gegen Schalke 04 gewinnen, brachte aber beeindruckende 88 Prozent seiner Pässe beim Mitspieler an.

Rang 4 eroberte mit 17 Prozent Patrick Helmes. Der Neuzugang von Bayer Leverkusen erzielte gegen den VfB Stuttgart in der 35. Minuten den Treffer zur 1:0-Führung und legte zu einem weiteren Torschuss auf. Auch das Passspiel konnte sich sehen lassen: 80 Prozent seiner Bälle kamen bei seinen Mitspielern an.

Augusto vor Ebert

Fünfter wurde Helmes' Teamkollege Renato Augusto. Der brasilianische Neuzugang bekam 10 Prozent der Stimmen. Augusto hatte gegen Stuttgart 57 Ballkontakte und nutzte diese für zwei Torschüsse und zwei Torschussvorlagen. Der Mittelfeldspieler konnte 36 Prozent seiner Zweikämpfe gewinnen und 83 Prozent seiner Pässe kamen beim Mitspieler an.

Auf Platz 6 kam Patrick Ebert mit 7 Prozent. Der Berliner hatte im Spiel gegen Bielefeld 88 Ballkontakte. Sechs Mal schoss der Stürmer selbst aufs Tor und gab zudem fünf Torschussvorlagen.