Für Andreas Ibertsberger ist die Bundesliga-Vorrunde wahrscheinlich beendet.

Der österreichische Nationalspieler zog sich am Sonntag im Spiel beim SC Freiburg Brüche des Jochbeins, der Augenhöhle und der Kieferhöhle zu. Der 27-jährige wurde bereits am Montagmorgen in Heidelberg von Professor Plinkert operiert.

Zusammenprall mit Banovic

Mannschaftsarzt Dr. Pieter Beks: "Bei der OP wurde Osteosynthesematerial eingesetzt, um die Frakturen zu stabi-lisieren. Wir werden den Heilungsverlauf in den nächsten Tagen und Wochen natürlich intensiv verfolgen, wir müssen momentan aber davon ausgehen, dass Andi vor der Winterpause nicht mehr zum Einsatz kommen kann."

Ibertsberger war am Sonntag in der 90.Minute mit Freiburgs Banovic bei einem Kopfballduell zusammengeprallt und zog sich dabei die Verletzung zu.