Frankfurt/M. - Großzügige Geste für die Bundesliga-Stiftung: Kurt Gaugler, Geschäftsführendes Vorstandsmitglied, hat am Dienstag (22. März) in Frankfurt am Main von Peter Jaeger, Mitglied der Geschäftsleitung des Private Banking der HypoVereinsbank, einen Scheck in Höhe von 25.000 Euro in Empfang genommen.

Mit der Spende will die HypoVereinsbank die gemeinnützigen Aktivitäten der Bundesliga-Stiftung unterstützen, die Kinder, Menschen mit Behinderung, Sportler anderer Sportarten und die Integration von Migranten fördert.

"Engagement der Stiftung ist vorbildlich"

Kurt Gaugler: "Wir freuen uns sehr über die großzügige Spende der HypoVereinsbank. Sie ist ein weiterer Beleg für die sehr gute und langfristige Zusammenarbeit zwischen der Bank und der Bundesliga-Stiftung."

"Die Projekte der Bundesliga-Stiftung passen perfekt in das Anforderungsprofils unseres Spendenpolitik-Mottos 'Gesellschaft von morgen fördern und Zukunft gestalten'. Das Engagement der Stiftung ist in vielerlei Hinsicht vorbildlich", sagt Peter Jaeger.

Die im Januar 2009 gegründete Bundesliga-Stiftung möchte die Kraft und die Popularität des Fußballs nutzen, um sozial bedeutende Werte zu vermitteln und Veränderungen in der Gesellschaft anzustoßen, die zu mehr Gerechtigkeit, Chancengleichheit, Toleranz und Solidarität führen. Sie will dazu beitragen, dass ein Teil der Aufmerksamkeit und der wirtschaftlichen Stärke der Bundesliga auf Menschen übergeht, die Hilfe und Unterstützung benötigen.