Gelsenkirchen - Bereits nach den ersten 45 Minuten gegen 1899 Hoffenheim (0:1) wurde Schalke-Stürmer Klaas-Jan Huntelaar durch Mario Gavranovic ersetzt. Ein Schlag aufs Schienbein war verantwortlich für die frühe Auswechslung des Niederländers.

"Ich habe einen Schlag auf die gleiche Stelle bekommen, an der ich ohnehin schon Probleme hatte", erklärte der 27-Jährige nach dem Abpfiff. "Das hat sich dann bemerkbar gemacht, als ich in einem Laufduell gar nicht mehr richtig sprinten konnte."

Dass sein Einsatz zu früh gekommen sei, glaubte der Nationalspieler indes nicht. "Ich konnte am Donnerstag das Training voll mitmachen und mich zu hundert Prozent belasten. Alles war gut." Von der sportlichen Leistung konnte der Angreifer das indes nicht sagen. "Wir haben in beiden Halbzeiten nicht gut gespielt. Natürlich stehen nun noch einige Partie aus, aber wir müssen einfach gucken, wie es für uns in den nächsten Spielen weitergeht."