Gelsenkirchen - Schalkes Fans können aufatmen. Nachdem Klaas-Jan Huntelaar in der ersten Einheit nach dem 3:0-Heimsieg gegen den FC St. Pauli mit Kniebeschwerden vorsichtshalber pausiert hatte, kehrte der Niederländer am Mittwoch ins Mannschaftstraining zurück.

Bei der Einheit im Parkstadion fehlte hingegen Christoph Moritz. Der Mittelfeldspieler war am Dienstag in einem Zweikampf mit Atsuto Uchida zusammengeprallt und erlitt dabei einen Jochbeinbruch in der rechten Gesichtshälfte.

"Ich habe eine Maske bekommen und denke, dass ich damit ganz normal spielen kann", erklärte der Youngster nach der notwendigen Behandlung beim Arzt.