Gelsenkirchen - Torjäger Klaas-Jan Huntelaar hat beim 0:0 von Schalke 04 in der Europa League gegen AEK Larnaka am Donnerstagabend einen Nasenbeinbruch erlitten. Das bestätigte der Club am Freitag.

Erste Befürchtungen, der Niederländer könnte sich auch einen Jochbeinbruch zugezogen haben, bestätigten sich bei der ersten Behandlung im Recklinghäuser Knappschafts-Krankenhaus in der Nacht zum Freitag nicht.

Einsatz gegen Hannover fraglich

Ob Huntelaar am Sonntag im Punktspiel bei Hannover 96 auflaufen kann, ist fraglich. Der 28-Jährige bekam am Freitag eine Maske angepasst, die ihn bei einem möglichen Einsatz schützen könnte.

Huntelaar, der in 19 Pflichtspielen in dieser Saison 21 Mal getroffen hat, hatte sich die Verletzung bei einem Zusammenprall mit seinem Teamkollegen Joel Matip in der 81. Minute zugezogen. Da Trainer Huub Stevens schon drei Mal ausgewechselt hatte, musste Schalke die Partie mit nur zehn Spielern beenden.