Bremen - Aaron Hunt musste das Vormittagstraining des SV Werder Bremen am Donnerstag mit leichten muskulären Problemen vorzeitig beenden.

Co-Trainer Wolfgang Rolff gab allerdings umgehend Entwarnung: ""Er wird in den nächsten Tagen wieder ins Mannschaftstraining einsteigen können." Rolff leitete gemeinsam mit Matthias Hönerbach das Training der Werder-Profis, da Cheftrainer Thomas Schaaf am Donnerstag noch beim Elitetrainer-Forum der UEFA in Nyon weilte.

Hunt bis zum Spiel gegen Hannover wohl wieder fit



Hunt, am vergangenen Woche noch Torschütze gegen den Hamburger SV, musste das Lauftraining mit leichten muskulären Problemen frühzeitig beenden."Er hat gestern beim Schießen schon ein leichtes Ziehen gespürt und musste deshalb heute früher aufhören", sagte Rolff.

Auswirkungen auf das Spiel gegen Hannover 96 am 15. September wird die kurze Trainingsunterbrechung von Hunt aber wohl keine haben. "Er macht in den nächsten Tagen ein etwas ruhiges Programm, um dann wieder voll ins Mannschaftstraining einsteigen zu können", erklärte der Co-Trainer.