Bremen - Die Aussage von Robin Dutt über Aaron Hunt ließ keine Fragen offen: "Aaron darf in der Offensive machen, was er will. Er ist unser Kapitän in der Offensive. Er hat bei mir alle Freiheiten", erklärte der neue Trainer von Werder Bremen vor wenigen Tagen.

Hunt freut sich über das ausgesprochene Vertrauen und gibt ein Sonderlob zurück. "Man sieht ja genau, wie akribisch er an jedes Training und an jedes Spiel herangeht. Er gibt immer 100 Prozent und überlässt nichts dem Zufall", sagt der Mittelfeldspieler im bundesliga.de-Interview.

Der Spielmacher der "Grün-Weißen" zieht auch ein Fazit zur Saisonvorbereitung, spricht über Neuzugang Cedrick Makiadi und blickt voraus auf die anstehende Saison.

bundesliga.de: Herr Hunt, sind Sie mit dem Verlauf der Saisonvorbereitung zufrieden?

Aaron Hunt: Insgesamt war unsere Vorbereitung ganz ordentlich. Wir haben in fast jedem Spiel eine Steigerung gesehen, vor allem zuletzt gegen Fulham. Da darf man vielleicht die Chancenverwertung ein wenig bemängeln, aber ansonsten sind wir zufrieden, weil wir unser Spiel durchgezogen haben. Mit dem Sieg gegen die Engländer haben wir uns für unsere Mühen der vergangenen Wochen belohnt und das macht uns Mut für die nächsten Aufgaben.

bundesliga.de: Hat Sie die kleine Negativserie mit zwei Niederlagen und einem Remis ein wenig irritiert?

Hunt: Wir wollen natürlich jedes Spiel auch gewinnen. Aber es war bei uns kein großes Thema, dass wir zwei, drei Spiele nicht so erfolgreich bestritten haben. Wir wussten ja, dass wir noch genügend Zeit haben, an uns zu arbeiten. Wichtig ist, dass wir beim ersten Pflichtspiel im Pokal unsere Leistung abrufen.

bundesliga.de: Ist Werder schon bei 100 Prozent angelangt?

Hunt: Das kann ich schwer einschätzen. Es ist in den vergangenen Tagen für uns Stück für Stück bergauf gegangenen und wir haben uns kontinuierlich gesteigert. Ich hoffe, dass wir ab der kommenden Woche voll da sind. Bis dahin dürfen wir uns nicht ausruhen und müssen konzentriert weiterarbeiten.

bundesliga.de: Robin Dutt hat gegen Fulham sein erstes Spiel als Werder-Trainer im Weser-Stadion absolviert. Ist er jetzt so richtig in Bremen angekommen?

Hunt: Das auf jeden Fall. Man sieht ja genau, wie akribisch er an jedes Training und an jedes Spiel rangeht. Er gibt immer 100 Prozent und überlässt nichts dem Zufall.

bundesliga.de: Ist Neuzugang Cedrick Makiadi auch ein wichtiges Teilchen im neuen Werder-Gerüst?

Hunt: Cedrick tut uns mit seiner Erfahrung sehr gut. Das sieht man auf dem Platz, wenn er in der einen oder anderen Situation Ruhe reinbringt. Das hat uns in der vergangenen Saison vielleicht ab und an gefehlt. Das macht er hervorragend. Für uns ist er auf dieser Position ein sehr wichtiger Spieler.

bundesliga.de: Worauf legen Sie in der kommenden Saison das Augenmerk: Die Defensive zu stärken oder die Offensive weiter am Laufen zu halten?

Hunt: Wir haben sicherlich zu viele Gegentreffer kassiert. Das müssen wir auf jeden Fall ein wenig abstellen. Andererseits haben wir auch sehr viele Tore geschossen. Das sollten wir beibehalten. Für uns wird es wichtig sein, eine gute Balance zu finden.

Das Gespräch führte Michael Reis