Bei strahlendem Sonnenschein haben die Profis von Werder Bremen am Dienstagnachmittag ihre letzte Einheit am Weser-Stadion absolviert, bevor sie am Mittwochmorgen zum Europa-League-Auswärtsspiel nach Enschede aufbrechen.

Ob Aaron Hunt die Reise mit antreten kann, bleibt fraglich. Der 23-Jährige musste die Übungseinheit kurz vor dem Ende verletzungsbedingt abbrechen. "Ich habe bei einem Zweikampf, einen Schlag auf den Knöchel abbekommen", so Hunt, der erst nach der Untersuchung bei Mannschaftsarzt Götz Dimanski endgültig Klarheit über die Schwere der Verletzung hat.

Bargfrede und Jensen bleiben in Bremen

Definitiv nicht im Bremer Kader stehen hingegen Philipp Bargfrede und Daniel Jensen. Für den Dänen, der seit Sonntag wieder im Mannschaftstraining der "Grün-Weißen" mitmischt, käme ein Einsatz zu früh. "Daniel hat zwar das komplette Programm absolvieren können, aber wir müssen jetzt schauen, ob und wie er es verkraftet."

Bei Philipp Bargfrede mahnte Schaaf nach über zweimonatiger Verletzungspause zu Geduld: "Wir haben Philipps Trainingsprogramm in den letzten Tagen etwas dosiert, ihn des Öfteren mal herausgenommen. Wir wollen die Belastung punktuell setzen und hoffen, dass uns beide dann schnellstmöglich wieder zur Verfügung stehen."

Gleiches gelte für Sandro Wagner und Sebastian Boenisch. Beide arbeiteten am Dienstag abseits der Kollegen individuell mit dem Fitness-Coach.