International hat der FC ETO Györ mit der Teilnahme an der UEFA-Cup-Qualifikation in dieser Saison eine lange Durststrecke beendet.

Zum ersten Mal seit 22 Jahren nimmt der ungarische Erstligist wieder an einem europäischen Wettbewerb teil.

In der 1. Qualifikationsrunde für den UEFA-Pokal setzte sich der letztjährige Tabellendritte knapp gegen den georgischen Vertreter FC Zestafoni durch. Nach einem mageren 1:1 im Hinspiel gewann Györ das Rückspiel in Georgien 2:1.

Sieben nationale Titel

Die großen Zeiten des in den vergangenen Jahrzehnten mehrfach umbenannten Clubs liegen allerdings schon weit zurück. In den Jahren 1963, 1982 und 1983 gewann der 1904 gegründete Verein drei Mal die ungarische Meisterschaft.

Zudem wurde das Team aus dem Nordwesten Ungarns vier Mal ungarischer Pokalsieger (1965, 1966, 1967, 1979). 1964/65 drang die Mannschaft als Vasas ETO Györ im Europapokal der Landesmeister bis ins Halbfinale vor und wurde dort erst von Benfica Lissabon gestoppt.

Die letzte Begegnung mit einem deutschen Team war am 18. Mai 2004 das Freundschaftsspiel gegen den deutschen Rekordmeister Bayern München. Die Bayern waren Gast beim 100-jährigen Vereinsjubiläum des FC ETO Györ und gewannen die Partie 4:1.