Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat Bruno Hübner zum neuen Sportmanager bestellt.

Damit hat der Aufsichtsrat der Eintracht Frankfurt Fußball AG den Vorschlag des Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen und des Hauptausschusses des Aufsichtsrats Dr. Wilhelm Bender und des Präsidenten Peter Fischer zur Besetzung dieser wichtigen Position im sportlichen Bereich bestätigt. Bruno Hübner beginnt mit sofortiger Wirkung seinen Dienst bei Eintracht Frankfurt. Seinen Vertrag als Sportdirektor des diesjährigen DFB-Pokalfinalisten, MSV Duisburg, hat der 50 Jahre alte ehemalige Stürmer aufgelöst.

Erfahrung als Spieler und Trainer

Seine sportliche Karriere begann Bruno Hübner beim SV Wehen. In der Saison 1981/82 wechselte er zum 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga. Dort spielte er bis zum Ende der Saison 1985/86 und erzielte in 76 Spielen 19 Tore. Außerdem war er für den FCK in acht UEFA-Pokalspielen im Einsatz.

Nach seiner sportlichen Karriere arbeitete er zunächst 18 Jahre in dem Unternehmen des Hauptsponsors seines Heimatvereins SV Wehen. Parallel dazu war er dort Trainer und ehrenamtlicher Vize-Präsident. 2005 wechselte er in den Managerposten und führte 2007 den SV Wehen in die 2. Bundesliga.

In der Winterpause der Saison 2007/08 wurde Hübner Sportdirektor beim Bundesligisten MSV Duisburg. Das Erreichen des diesjährigen DFB-Pokalfinales gehört zu den Höhepunkten des Sportdirektors.