Hamburg - Der Hamburger SV feiert in den kommenden Wochen nicht nur seinen eigenen, 125jährigen Geburtstag, sondern wird auch in den Festlichkeiten von Lech Posen eine Rolle spielen. Der ehemalige Club von Artjoms Rudnevs feiert in diesem Jahr sein 90-jähriges Vereinsjubiläum.

Ein Teil der Feierlichkeiten ist ein Freundschaftsspiel gegen den HSV, das am 3. Oktober um 19 Uhr in der EM-Arena von Posen stattfinden wird. Die Zuschauer im Stadion werden dann noch einmal die Gelegenheit bekommen, ihren ehemaligen Stürmer begrüßen zu dürfen.

"Wir wollen zusammen ein Fußball-Spektakel veranstalten"



"Ich freue mich sehr, dass ich noch einmal vor den Fans von Lech Posen spielen kann, auch wenn es dieses Mal im Dienste des HSV sein wird. Wir freuen uns auf das Spiel in Posen und hoffen, dass wir zusammen mit meinen ehemaligen Vereinskollegen ein wahres Fußball-Spektakel veranstalten können", sagt Rudnevs.

Karol Klimczak, Vereinspräsident von Lech Posen, freut sich ebenfalls auf das Aufeinandertreffen: "Das Spiel ist eine gute Gelegenheit, um Artjoms Rudnevs zu verabschieden und sich gleichzeitig mit einem der besten Clubs der Bundesliga zu messen."

Lech Posen und den HSV verbindet jedoch nicht nur der lettische Nationalspieler, der sich bei 56 Spielen in der polnischen Ekstraklasa 33 Mal als Torschütze auszeichnen konnte, sondern auch andere ehemalige Größen. In der Vergangenheit waren bereits Miros³aw Okonski, Jacek Dembinski, sowie Pawe³ Wojtala für beide Vereine erfolgreich am Ball.