Während der Pressekonferenz zum Europa-League-Hinspiel gegen den RSC Anderlecht hatte HSV-Trainer Bruno Labbadia noch allen Grund zum Optimismus.

"Durch die gute Aufbauarbeit können wir wieder auf viele genesene Spieler zurückgreifen, lediglich der Einsatz von Marcus Berg und Jerome Boateng ist noch fraglich", sagte der Trainer der "Rothosen".

Auch Boateng-Einsatz in Gefahr

Die Hoffnung auf einen Einsatz von Stürmer Berg muss Labbadia aber vermutlich aufgeben. Der Schwede musste das Abschlusstraining im Anschluss an die Pressekonferenz aufgrund von Knieproblemen vorzeitig abbrechen und wird voraussichtlich gegen Anderlecht nicht zur Verfügung stehen.

Auch was den Einsatz von Boateng betrifft, ist die definitive Entscheidung noch nicht gefallen. Die Aussichten für den Nationalspieler sind aber auch eher schlecht.