Die Kommandos hallten laut über den Trainingsplatz des La Manga Fußball Centers.

Martin Jol gab Anweisungen und war in seinem Element. Am Vormittag ließ der Coach des Hamburger SV seine Mannschaft eine Stunde und 45 Minuten schwitzen. Der Ball stand dabei im Mittelpunkt. "Es sieht schon alles ganz gut aus. Das ist natürlich schön, doch wir sind noch früh in der Vorbereitung", so Jol nach der Einheit.

Einige angeschlagene Profis

Seine Schützlinge waren dabei allerdings dezimiert. Mit Thiago Neves und Guy Demel fehlten zwei Spieler (beide Verhärtung im Oberschenkel), sechs weitere Profis trainierten im Kraftraum und machten Aqua-Jogging.

"Wir müssen sehen, dass wir alle Spieler zu den Testspielen an Bord haben. Deswegen achten wir ganz genau, wer ein paar Probleme hat", sagte der Niederländer.