Bremen - Werder feierte an den ersten fünf Spieltagen vier Siege – das hatte es bei Werder zuletzt vor sechs Jahren in der Saison 05/06 gegeben.

  • Siegesserie: Werder gewann die letzten drei Spiele in Folge - eine solche Serie hatte es bei den Bremern in der kompletten letzten Saison nie gegeben.

  • Katastrophenstart: Der HSV hat nach fünf Spieltagen nur einen Punkt auf dem Konto - weniger Zähler gab es zu diesem Zeitpunkt in der langen HSV-Geschichte noch nie.

  • Hamburger Negativlauf: Der HSV hat seit Mitte März kein Bundesliga-Spiel mehr gewonnen, ist nun seit zwölf Spielen sieglos – nur einmal gab es für den Bundesligadino historisch eine längere Durststrecke (66/67 waren es 14 sieglose Spiele).

  • Matchwinner Claudio Pizarro: Zum 25. Mal traf er mindestens doppelt in einem Bundesliga-Spiel - Rekord unten den aktiven Spielern.

  • Pizarro hat in der Bundesliga jetzt 199 Scorer-Punkte gesammelt (145 Tore, 54 Torvorlagen) – es steht also ein Jubiläum an.

  • Gegen den HSV trifft der Peruaner besonders gern, in 19 Bundesliga-Spielen gegen die Hamburger erzielte er 14 Tore – gegen keinen anderen Verein traf er so oft.

  • Beide Tore erzielte Werder nach einer Standardsituation (Freistoß und Ecke) – hier zeigte sich der HSV einmal mehr sehr anfällig: Die Hamburger kassierten in dieser Saison schon sieben Gegentore nach einem ruhenden Ball, unter anderem die letzten vier alle (zweimal Freistoß, zweimal Ecke).

  • Es gab acht Gelbe Karten in der Partie – 11/12 zuvor in keiner anderen Partie so viele.

  • Aaron Hunt legte die größte Laufstrecke zurück (12,4 km) und hatte auch die meisten Torschussbeteiligungen (11, das 2:0 bereitete er per Ecke vor).