Hamburg - Der HSV hat das Testspiel gegen Concordia Schönkirchen am Dienstagnachmittag mit 12:0 (5:0) gewonnen. Vor rund 2.500 Zuschauern trafen Paolo Guerrero (3), Hanno Behrens, Tolgay Arslan (3), Heung Min Son (2), Marcus Berg (2) und Daniel Nagy.

Bei grandiosem Fußballwetter agierte der Gastgeber aus der Schleswig-Holstein-Liga mutig und versteckte sich keineswegs in der eigenen Hälfte. Eine Taktik, die nur bedingt aufging. Am Ende musste sich das tapfer kämpfende Team mit einer deutlichen Niederlage abfinden. Die auf neun Positionen im Vergleich zum Ligaspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 veränderte HSV-Startelf stellte bereits in der ersten Halbzeit ihr Vergnügen am Spiel unter Beweis.

Nach 20 Minuten lag der hohe Favorit mit 3:0 durch einen Hattrick von Aushilfskapitän Paolo Guerrero in Führung. Der Grundstein für den hohen und überzeugenden 12:0-Sieg in Schönkirchen. Ein insgesamt erfreulicher 1. Mai. Insbesondere für HSV-Keeper Tom Mickel ein Schritt in die richtige Richtung. Mickel feierte beim Testspiel nach Handbruch sein Comeback zwischen den Pfosten.

So spielte der HSV: Mickel (46. Stritzel) - Diekmeier, Behrens (66. Langer), Mancienne (46. Son) Lam (46. Besic) - Tesche, Skjelbred - Sala (66. Nagy), Töre - Arslan, Guerrero (46. Berg)