München - Bester Start seit drei Jahren für den FC Bayern München: In den letzen drei Spielzeiten hatten die Münchner nach drei Spieltagen maximal fünf Punkte, jetzt sind es schon sechs.

  • Gute Heynckes-Bilanz gegen den HSV: Jupp Heynckes hat seit 20 Jahren kein Bundesliga-Spiel mehr gegen den HSV verloren.

  • Gute Defensive: In vier der fünf Pflichtspiele in dieser Saison blieb Bayern ohne Gegentor.

  • Höchste Niederlage unter Oenning: Der HSV kassierte die höchste Niederlage seit Michael Oenning Trainer ist.

  • Schlechtester Start seit acht Jahren: Der HSV hat nur einen Punkt auf dem Konto und legte den schlechtesten Start seit acht Jahren hin (2003/04 unter Kurt Jara).

  • Hamburger Negativlauf: Der HSV hat seit Mitte März kein Bundesliga-Spiel mehr gewonnen. Dem 6:2-Sieg beim Oenning-Debüt gegen Köln folgten sechs Remis und vier Niederlagen.

  • Gerne gegen Hamburger: Im Jahr 2011 spielte der FC Bayern drei Mal gegen einen Hamburger Klub und erzielte dabei 19 Tore (6:0 und 5:0 gegen den HSV, 8:1 in St. Pauli)

  • Klare Angelegenheit: 25 Bayern-Torschüsse sind Rekord einer Mannschaft in dieser Saison - vier Torschüsse des HSV auch, aber in negativer Hinsicht.

  • HSV-Keeper mit vielen Paraden: Jaroslav Drobny verhinderte eine höhere Niederlage - er wehrte noch acht Torschüsse ab.

  • Daniel van Buyten und Ivica Olic erzielten ihre ersten Tore gegen ihren früheren Klub.