Hamburg - Der HSV hat sich vor dem Bundesliga-Auswärtsspiel bei Hertha BSC den Frust der 1:5-Niederlage gegen Dortmund von der Seele geschossen.

Die "Rothosen" gewannen am Mittwochabend ein Testspiel gegen den Hamburger Oberligisten SV Rugenbergen mit 12:0 (7:0).

Dabei ließ Thorsten Fink alle seine Profis zum Zuge kommen. Die rund 800 Zuschauer in der Imtech Arena sahen dabei gerade in der ersten Halbzeit einige sehenswerte Spielzüge der Hamburger, bei denen sich Heung Min Son (18./36./40.) und Mladen Petric (64./65./87.) mit jeweils drei Treffern als beste Torschützen auszeichneten.

HSV: Drobny (46.Mickel) - Behrens (46.Bergmann), Mancienne, Rajkovic, Aogo (46.Ingreso) - Tesche (46.Jarolim), Kacar (46.Rincon) - Lam (46.Sala), Jansen (46.Petric) - Son, Arslan (46.Guerrero)

Tore: 1:0 Jansen (8.), 2:0 Son (18.), 3:0 Mancienne (26.), 4:0 Arslan (30.), 5:0 Behrens (34.), 6:0 Son (36., FE.), 7:0 Son (40.), 8:0 Guerrero (61.), 9:0 Petric (64.), 10:0 Petric (65.), 11:0 Petric (87.), 12:0 Rincón (90.)