Zweieinhalb Wochen vor dem Bundesligastart hat der Hamburger SV den englischen Fußball-Meister FC Chelsea 2:1 (0: 1) bezwungen. Den umjubelten Siegtreffer in der 88. Minute erzielte das 18 Jahre alte koreanische Toptalent Heung Min Son. Mladen Petric (75.) glich die Führung der Briten aus, die Frank Lampart (24.) erzielte. Chelsea hatte am Sonntag auch 1:2 gegen Eintracht Frankfurt verloren.

Die Hamburger konnten in der Begegnung im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier spielerisch noch nicht hundertprozentig überzeugen. In einigen Phasen fehlte noch die letzte Präzision und Feinabstimmung. Trainer Armin Veh hatte auch auf die vier WM-Fahrer Piotr Trochowski, Dennis Aogo, Marcell Jansen und Joris Mathijsen verzichtet.

Son nutzt seine Chance

Beim HSV trug Zugang Heiko Westermann die Kapitänsbinde, im Tor stand Frank Rost. Der 37-Jährige konnte dabei im Duell um die Nummer eins mit Jaroslav Drobny Punkte sammeln, als er in der 5. Minute erstklassig gegen Frank Lampard und in der 50. gegen Nicolas Anelka parierte. Beim ersten Gegentor war er allerdings machtlos, nachdem sich Jonathan Pitroipa einen kapitalen Fehler geleistet hatte.

Die größte Ausgleichchance vor der Pause vergab Paolo Guerrero, der wieder als "Zehn" aufgeboten wurde, in der 35. Minute. Der Kopfball des Peruaners klatschte aber nur an die Latte.

In der zweiten Halbzeit nahmen beide Trainer zahlreiche Wechsel vor. Das Spiel wurde dadurch schwungvoller, beide Teams suchten in der Schlussphase energischer den Weg nach vorne. Ruud van Nistelrooy (55.) und Petric (67.) hatten klare Chancen, bevor der Kroate von einem kapitalen Fehlpass des Russen Juri Schirkow profitierte. Der wuselige Son nutzte in der umkämpften Schlussphase eiskalt seine Chance.

Hamburger SV: Rost - Diekmeier (46. Benjmain), Demel (56. Rincón), Westermann, Zé Roberto - Jarolim, Tesche (46. Kacar) - Pitroipa (67. Castelen), Petric (82. Choupo-Moting), Guerrero (67. Elia) - van Nistelrooy (82. Son)

FC Chelsea: Turnbull - Ferreira (68. Bruma), Ivanovic (54. Carvalho), Terry, Cole (62. Zhirkov) - Essien, Mikel - Kalou (46. Drogba), Lampard (62. Benayoun), Malouda - Anelka (68. Katuta)

Tore: 0:1 Lampard (24.), 1:1 Petric (72.), 2:1 Son (87.)