Offensivspieler Maximilian Beister sorgten für den einzigen HSV-Treffer gegen Kiel
Offensivspieler Maximilian Beister sorgten für den einzigen HSV-Treffer gegen Kiel
Bundesliga

HSV enttäuscht gegen Holstein Kiel

Hamburg - Im vollbesetzten Kieler Holstein-Stadion fanden die Hamburger, die mit einigen Nachwuchskräften zum Testspiel angetreten waren, am Samstag schwer in die Partie. Die Gastgeber konnten ihrerseits mit gelungenen Offensivaktion aufwarten.

"Luft nach oben"

Die Mannschaft von Thorsten Fink erzeugte erst nach Anlaufschwierigkeiten mit schnell vorgetragenen Angriffen Gefahr und kam so durch Maximilian Beister zum 1:0 - Robert Tesche hatte dem Heimkehrer den Ball in den Lauf gelupft und Beister aus zehn Metern vollstreckt (32.). Fortan bestimmte der HSV das Geschehen und kam in der 2. Halbzeit zu zahlreichen Großchancen. Doch Jansen, Westermann und Chrisantus verpassten das 2:0. Und das sollte sich in der Schlussphase rächen, als die "Störche" im Anschluss an einen Eckball mit ihrer ersten Chance der zweiten Hälfte zum Ausgleich kamen (81.).



"Natürlich können wir mit dem Spiel und vor allem dem Ergebnis nicht zufrieden sein", erklärte Torschütze Beister, "doch die ersten Wochen der Vorbereitung stecken uns in den Knochen und es muss sich alles erst noch finden und einspielen."

Auch sein Trainer äußerte sich nicht gänzlich zufrieden. "Es herrschte eine tolle Atmosphäre, in unserem Spiel haben wir jedoch noch deutlich Luft nach oben, was zu diesem Zeitpunkt der Vorbereitung aber auch keine Überraschung ist", sagte Fink.

HSV: Adler - Diekmeier (70. Lam), Bruma (46. Mancienne), Besic, Sternberg (70. Aogo) - Sala (70. Westermann), Steinmann (46. Norgaard) - Beister (70. Jansen), Tesche (70. Arslan), Son (46. Chrisantus) - Rudnevs (70. Berg).

Tore: 0:1 Beister (33.), 1:1 Marcel Gebers (81.)