Für Romeo Castelen und Maxim Choupo-Moting war das Trainingslager in La Manga ein wichtiger Schritt in die richtige Richtung. Die beiden Profis absolvierten mit Athletik-Trainer Markus Günther täglich ihr persönliches Reha-Programm.

"Es war sehr wichtig für die beiden, einmal eine andere Umgebung zu sehen. Zudem waren sie dicht bei der Mannschaft", berichtet Günther. Wann das Duo wieder mit den anderen zusammen auf dem Platz stehen wird, steht noch nicht endgültig fest.

Wenn die Entwicklung aber weiterhin diesen positiven Verlauf nimmt, könnte Choupo-Moting in den nächsten Wochen Teile das Mannschaftstraining absolvieren. Das wäre nach gut acht Monaten Verletzungszeit dann der nächste wichtige Schritt. Eine Prognose, wann Castelen wieder mit dem Team trainieren kann, ist nach dessen einjähriger Leidenszeit sehr schwer.