Die Geschichte des 1. FSV Mainz 05 in der Bundesliga-Saison 2009/2010 ist auch eine Geschichte von Verletzungen. Im Spiel beim SV Werder Bremen (0:3) am Samstag erwischte es erneut zwei Mainzer Spieler, die vorzeitig ausgewechselt werden mussten. Tim Hoogland knickte nach einem Kopfballduell das Knie weg, aufgrund starker Knieschmerzen kam für ihn schon nach wenigen Minuten das Aus. Genauere Erkenntnisse über die Verletzung wird eine Kernspintomografie erst am Montag liefern.

Mitte der zweiten Halbzeit ging Elkin Soto vorzeitig vom Feld. Werder-Verteidiger Naldo war ihm in die Beine gerauscht und hatte ihm eine schwere Prellung am Ansatz des Oberschenkelmuskels oberhalb des Knies zugefügt. Pech für die 05er, der Kolumbianer bot seine bisher beste Saisonleistung, bis zu seiner Auswechslung war er der gefährlichste Mainzer Offensivspieler.

Miroslav Karhan, Eugen Polanski, Chadli Amri, Filip Trojan, Jan Kirchhoff und Dimo Wache fehlten aufgrund von Verletzungen. Srdjan Baljak, Felix Borja und Marco Rose sind nach überstandenen Verletzungen erst wieder auf dem Weg zurück in die Mannschaft. Die 05er arbeiten intensiv, aber mit der nötigen Geduld daran, die Liste der verletzten Spieler zu verkürzen. Nach dem Spiel in Bremen sind sie wohl aber erst einmal froh, wenn sich diese Liste nicht wieder vergrößert.