Zum Ende der Transferperiode ist der VfL Bochum 1848 noch einmal tätig geworden.

Lewis Holtby wechselt mit sofortiger Wirkung vom FC Schalke 04 zum VfL Bochum 1848. Der 19-jährige Mittelfeldmann wird bis zum 30. Juni 2011 ausgeliehen.

VfL-Vorstand Thomas Ernst freut sich über den Coup. "Im Sommer war die halbe Bundesliga hinter dem Spieler her. Er bringt alles mit, um für uns eine Verstärkung zu sein. In den Gesprächen mit Lewis haben wir den Eindruck gewonnen, dass er in den anderthalb Jahren beim VfL etwas erreichen möchte. Das hat uns überzeugt."

"Er passt gut zu uns"

Ähnlich sieht das Cheftrainer Heiko Herrlich, unter dem Holtby in der deutschen U19-Nationalmannschaft gespielt hat. "Er ist ein sehr dynamischer und trickreicher Spieler, der über einen guten Torabschluss verfügt. Zudem ist er sich nicht zu schade, defensiv zu arbeiten. Er passt gut zu uns."

Im Sommer 2009 war der gebürtige Rheinländer von Alemannia Aachen zum FC Schalke 04 gewechselt. Für das Team von Felix Magath hatte Holtby neun Bundesligaspiele sowie zwei DFB-Pokaleinsätze bestritten und zwei Vorlagen verbuchen können.

Nummer 17 für Holtby

"Ich freue mich, dass der Wechsel geklappt hat. Vor einer Woche war ich ja noch hier im Stadion und es hat mir gut gefallen. Die Zuschauer sind nah dran und es riecht förmlich nach Currywurst. Ich brenne richtig darauf, mit dem VfL den Klassenerhalt zu schaffen und dann im nächsten Jahr anzugreifen", so der Mittelfeldspieler, der 2009 mit der U20 des DFB das WM-Viertelfinale erreicht hatte.

Lewis Holtby wird beim VfL die Nummer 17 tragen und zum ersten Mal am Montag, 1. Februar, mit der Mannschaft trainieren. Anschließend wird er um 13 Uhr den Medienvertretern im Rahmen eines Pressegespräches im Medienzentrum des rewirpowerSTADIONs vorgestellt.