Holger Badstubers Tor zum 5:0 war zwar nicht spielentscheidend, aber dennoch eine der schönsten Szenen des Abends
Holger Badstubers Tor zum 5:0 war zwar nicht spielentscheidend, aber dennoch eine der schönsten Szenen des Abends

Holger Badstuber: Die pure Freude

München - Etwas ungelenk sah es schon aus wie sich Holger Badstuber schreiend und mit geballten Fäusten vor der Südkurve aufbaute. "Ich wusste gar nicht wie ich jubeln sollte", gestand Badstuber. Bei aller Freude über seinen Treffer war dem Innenverteidiger des FC Bayern nach der 7:0-Gala gegen Shakhtar Donetsk (Spielbericht) der Erfolg der Mannschaft wichtiger.

Standing Ovations für Rummenigges Held

Die Bezeichnung "Spieler des Spiels" wollte er daher nur ungern annehmen. Spielentscheidend war sein Kopfballtor zum zwischenzeitlichen 5:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen den ukrainischen Meister in der Tat nicht - etwas Besonderes war es trotzdem. "Es war ein super Gefühl, das ich nicht so oft habe", sagte Badstuber nach seinem ersten Tor im 33. Champions-League-Spiel für die Bayern.