Ohne elf Spieler ist Bundesligist 1899 Hoffenheim am Montag (21. Juni) in die Vorbereitung auf die neue Saison gestartet. Ab 10 Uhr standen bei den Kraichgauern Leistungs- und Medizintests auf dem Programm.

Insbesondere die WM-Spieler fehlten aber noch bei der ersten Einheit. Chinedu Obasi kämpft mit Nigeria gegen das drohende WM-Aus. Isaac Vorsah und Prince Tagoe spielen mit Ghana am Mittwoch (23. Juni) gegen Deutschland. Andreas Beck hat noch einige Tage Sonderurlaub bekommen, um seine WM-Ausbootung, nachdem er noch die gesamte Vorbereitung mit der Nationalmannschaft mitgemacht hatte, zu verarbeiten.

Spiel gegen Sunderland ist der Höhepunkt

Der Brasilianer Carlos Eduardo wird in seiner Heimat am Trommelfell operiert. Demba Ba, Tobias Weis und Matthias Jaisle befinden sich allesamt noch im Rehabilitationstraining. Auch Mittelfeldspieler Franco Zuculini, Maicosuel und Wellington fehlten.

Am Dienstag (22. Juni) findet die erste öffentliche Trainingseinheit am Trainingszentrum in Zuzenhausen statt. Einen Tag später geht es bis zum 27. Juni ins erste Trainingslager nach Baiersbronn (Schwarzwald), das schwerpunktmäßig unter athletischen Gesichtspunkten steht. Nach einer Trainingspause vom 3. bis 9. Juli startet am 10. Juli der zweite Teil der Vorbereitungsphase. Vom 21. Juli bis 1. August befinden sich die Profis im österreichischen Leogang.

Höhepunkt der Vorbereitung ist das Testspiel gegen den englischen Premier League-Club AFC Sunderland am 8. August. Zuvor stehen noch weitere Partien beim FC Bammental (1. Juli), beim FC Ober-Ramstadt (14. Juli), gegen eine Regionalauswahl beim TSV Rosenberg (17. Juli) und beim VfB Rauenberg (20. Juli) an.