Roberto Firmino sorgt nach seinem entscheidenden Tor auch beim Jubel für Spektakel
Roberto Firmino sorgt nach seinem entscheidenden Tor auch beim Jubel für Spektakel
Bundesliga

Hoffenheim ist wieder Spektakel

Sinsheim - In knallgelbem Outfit feierte Timo Hildebrand sein Bundesliga-Comeback an alter Wirkungsstätte. Vor drei Monaten hatte Eintracht Frankfurt den vereinslosen ehemaligen Torwart der TSG Hoffenheim verpflichtet, weil sich Stammkeeper Kevin Trapp verletzt hatte.

Firmino ist der überragende Mann

Und weil Trapps Stellvertreter Felix Wiedwald unter der Woche an Pfeifferschem Drüsenfieber erkrankte, stand der 35 Jahre Hildebrand am Freitagabend plötzlich wieder als Nummer 1 bei einem Bundesligaspiel zwischen den Pfosten. Hildebrand wirkte erstaunlich souverän, doch der Routinier konnte die 2:3-Niederlage der Eintracht bei der TSG Hoffenheim nicht verhindern. Und nach seinem 299. Bundesligaeinsatz sagte Hildebrand trotz der Niederlage: "Es war schön wieder zu spielen, das hat Spaß gemacht." Das turbulente Spektakel bot auch für die Zuschauer einen hohen Spaßfaktor.