Der Hoffenheimer Roberto Firmino (M.) erzielte gegen Mainz den Führungstreffer
Der Hoffenheimer Roberto Firmino (M.) erzielte gegen Mainz den Führungstreffer
Bundesliga

Hoffenheim besiegt den "Angstgegner"

Mainz - Erster Sieg gegen den Angstgegner 1. FSV Mainz 05: 1899 Hoffenheim fuhr im fünften Bundesliga-Spiel gegen die Rheinhessen die ersten Punkte ein - zuvor hatte es gegen den FSV vier Niederlagen gegeben.

    Hoffenheim stellte seinen höchsten Auswärtssieg in der Bundesliga ein: Ein 4:0 gab es zuvor auch letzte Saison in Frankfurt und 2009/10 in Köln.

    Mainz kassierte seine höchste Heimniederlage unter Thomas Tuchel - nur im Oktober 2006 unter Jürgen Klopp verlor der FSV ein Bundesliga-Heimspiel höher (1:6 gegen Bremen).

    Kleine Krise: Nach dem Start mit zwei Siegen hat Mainz nun aus den letzten drei Spielen nur noch einen Punkt geholt.

    Holger Stanislawski feierte seinen höchsten Sieg als Bundesliga-Trainer.

    Ryan Babel erzielte so viele Tore wie in seinen ersten 19 Bundesligaspielen insgesamt, schnürte in Mainz damit auch seinen ersten Doppelpack.

    Auch im dritten Auswärtsspiel dieser Saison bekam Hoffenheim einen Elfmeter zugesprochen - nach zwei Mal Salihovic verwandelte nun erstmals Babel.

    Die eingewechselten Daniel Williams (bei seinem Debüt für Hoffenheim) und Sven Schipplock bereiteten jeweils erstmals in der Bundesliga ein Tor vor.

    Nikolce Noveski fabrizierte sein fünftes Eigentor (alle in Mainzer Heimspielen) - die meisten aller aktiven Spieler, historisch unterliefen nur Manfred Kaltz mehr Eigentore (sechs).

    Ryan Babel lief der Mainzer Abwehr mehrmals davon, zeigte von allen Spielern mit Abstand die meisten Sprints (32) und hatte die größte Höchstgeschwindigkeit bei der TSG (34,9 km/h).