FC Energie Cottbus' Stürmer Dimitar Rangelov absolviert mit einer stabilisierenden Aircast-Schiene leichtes Training.

Der Bluterguss im linken Sprunggelenk ist weitgehend weg, aber gegen den Ball treten kann er noch nicht. Am Dienstag absolviert Rangelov ein Einzeltraining mit dem Fitnesstrainer.

Wenn das Risiko vertretbar ist und er sich einen Einsatz zutraue, will er der Mannschaft am Sonnabend gegen Leverkusen natürlich helfen.