Nach dem Unentschieden gegen Werder Bremen hat der 1. FC Köln es am Samstag mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun. Der SC Freiburg hat nur drei Zähler mehr auf dem Konto als der FC, ist direkter Konkurrent und Tabellennachbar.

Ob das Trainerteam um Zvonimir Soldo am Samstag schon wieder auf Faryd Mondragon und den seit Sonntag angeschlagenen Fabrice Ehret zurückgreifen kann, steht noch nicht fest. "Es gab positive Anzeichen", sagte Co-Trainer Michael Henke, "Mondi hat am Mittwoch schon fast vollständig mit der Mannschaft trainiert, bei Fabrice muss man die nächsten Einheiten noch abwarten, so dass wir dann wahrscheinlich grünes Licht geben können."