Gelsenkirchen - Der Kapitän ist wieder an Bord. Zehn Tage nach seinem zum Rückrundenauftakt gegen den VfB Stuttgart erlittenen Jochbeinbruch, ist Benedikt Höwedes am Dienstagnachmittag wieder ins Mannschaftstraining der Knappen eingestiegen.

Mit Hilfe einer für ihn eigens angefertigten Gesichtsmaske konnte der Verteidiger die knapp 90-minütige Einheit im Kreise der Teamkollegen absolvieren. Höwedes musste jedoch einschränken, "dass es noch ein bisschen ungewohnt ist", mit der Maske zu trainieren.

Eine Prognose, ob er am Wochenende gegen den 1. FSV Mainz 05 bereits wieder einsatzfähig sei, woltle der 23-Jährige zum jetzigen Zeitpunkt jedoch noch nicht äußern. "Man muss die Trainingswoche erst einmal abwarten", so Höwedes.