Obwohl sein Vertrag beim FC Schalke 04 noch bis zum 30. Juni 2010 läuft, wurde zuletzt in den Medien häufiger über einen Abgang von Benedikt Höwedes spekuliert. Den U21-Nationalspieler lassen derlei Meldungen jedoch kalt.

"In der Weihnachtspause werde ich mir über meine Zukunft Gedanken machen. Momentan gibt es nichts zu sagen", erklärt der Youngster, der sich danach mit seinem Berater Volker Struth und der Vereinsführung zusammensetzen will. "Fakt ist: Ich fühle mich sehr wohl und möchte, wenn alles passt, gerne länger bleiben."

16 Saisoneinsätze für Schalke

Der gebürtige Halterner trägt seit der Saison 2001/02 das königsblaue Trikot. Er durchlief mehrere Jugendmannschaften und gewann 2006 mit der U19 die deutsche Meisterschaft. In der vergangenen Saison gelang ihm dann der direkte Sprung aus der A-Jugend in den Profikader. Insgesamt neun Pflichtspiele absolvierte er 2007/08.

In dieser Spielzeit bestritt der 20-Jährige bisher zehn Bundesligaspiele, fünf Partien im UEFA-Cup und ein DFB-Pokalmatch. Im Meisterschaftsspiel beim Hamburger SV (1:1) am 8. Spieltag markierte Höwedes seinen ersten Bundesligatreffer, nachdem er vier Tage zuvor die U21-Nationalelf mit einem Tor gegen Frankreich zur EM geschossen hatte.

"Stammspieler auf Schalke werden"

"Als junger Fußballer willst du immer spielen", sagt Höwedes. "Das tue ich glücklicherweise im Moment. Insgesamt gesehen ist die Anzahl meiner Einsätze bisher okay, wobei ich über mehr Spiele natürlich nicht unglücklich wäre." Allerdings stellt er klar: "Unzufrieden bin ich definitiv nicht!"

Der Abwehrspieler macht jedoch kein Geheimnis daraus, dass er in naher Zukunft zum Stammpersonal auf Schalke gehören möchte. "In jedem Training und in jedem Spiel gebe ich mein Bestes, damit ich im nächsten Match wieder aufgestellt werde", beschreibt Schalkes Nummer 23 seinen Eifer. "Mein Ziel ist es, Stammspieler auf Schalke zu werden."