Bei winterlichen Temperaturen bat Schalkes Chef-Trainer Felix Magath Dienstagvormittag (15. Dezember) zum Training.

Bei den Kraft- und Koordinationsübungen sowie lauf- und zweikampfintensiven Spielformen stießen Christoph Moritz und Lukas Schmitz wieder zur Mannschaft. Dafür fehlte Benedikt Höwedes.

Magath gibt Entwarnung

"Er trainiert heute individuell, da er nach dem Spiel in Bremen leichte Knieprobleme hat", erklärte Magath. Allerdings geht er davon aus, dass Höwedes am Freitag (18. Dezember) im Spiel gegen den 1. FSV Mainz 05 wieder zum Kader gehören kann.

Auf dem Platz standen erneut die beiden Testspieler Ergül Kurtulus (SV Hobbach) und Undra Krajac (vereinslos), die sich bereits am Montag im Training vorstellen durften. "Beide machen gut mit", meinte der Chef-Coach.

Während Krajac noch einige Zeit auf Schalke bleiben wird, kehrt Kurtulus zunächst zu seinem Heimatverein zurück. Gleiches gilt auch für Nicolas Mezquida, der erst einmal in seine Heimat Uruguay zurückfliegt. Dazu Magath: "In seinem Fall gibt es noch keine Entscheidung."