Frankfurt/Main - Im Rahmen der Ausschreibung der Bundesliga-Audio-Verwertungsrechte konnte sich in der ersten Runde kein Bieter durchsetzen. Für alle ausgeschriebenen Pakete wird es daher eine zweite Bieterrunde geben. Der Zeitplan der DFL Deutsche Fußball Liga bleibt wie geplant bestehen: Die Ausschreibung der Audio-Rechte an den Spielen der Bundesliga und 2. Bundesliga sowie des Supercups für die Spielzeiten 2013/14 bis 2016/17 für das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland soll bis Ende März abgeschlossen sein.

Exklusiv ausgeschrieben werden drei Rechtepakete: die nationalen Audio-Verwertungsrechte für UKW (Paket "Audio Broadcast"), die nationalen Audio-Verwertungsrechte für Web und Mobile (Paket "Audio Netcast") sowie ein Zusatzpaket mit erweiterten Stadion-Zutrittsrechten ("Audio Erweiterungspaket"). Die Pakete "Audio Broadcast" und "Audio Netcast" beinhalten das Recht für die Berichterstattung über sämtliche Spiele.

Nicht Gegenstand der Ausschreibung sind die nicht-exklusiven Rechte für eine kurze Audio-Berichterstattung über ausgewählte Spiele. Diese werden im Nachgang mit interessierten Marktteilnehmern verhandelt. Darüber hinaus bleiben auch die Club-Rechte im bisherigen Umfang bestehen.