München - Pierre-Emile Höjbjerg kehrt zum FC Bayern München zurück. Zuletzt war der Däne für ein halbes Jahr an den FC Augsburg ausgeliehen.

"Pierre ist in diesem halben Jahr weiter gereift. Wir sind dem FC Augsburg dankbar, dass er diesen Schritt dort gehen durfte", sagt FCB-Sportvorstand Matthias Sammer.

In Augsburg kam der 19-Jährige seit Januar in 16 von 17 Rückrundenspielen zum Einsatz und schaffte mit dem FCA die Qualifikation für die Europa League. Nun kehrt der dänische Nationalspieler wieder nach München zurück, um den Kader von Coach Pep Guardiola zu verstärken.

"Gelernt, jede Woche Bundesliga zu spielen"

Höjbjerg selbst bezeichnete die Zeit bei den Fuggerstädtern als lohnenswert. "Ich habe viel gelernt und bin auf einem anderen Niveau. Die Spiele sind Gold wert für die Zukunft. Nicht weil ich überragend oder richtig schlecht war, sondern weil ich gelernt habe, jede Woche Bundesliga zu spielen."

Der Däne ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar, spielte in Augsburg auf der Sechs, der Acht oder sogar als zentraler Spielgestalter hinter den Spitzen. Diese Flexibilität und seine neu gewonnen Erfahrungswerte will er nun nutzen, um sich auf lange Sicht im Starensemble des deutschen Rekordmeisters durchzusetzen.