Gelsenkirchen - Personeller Rückschlag für den FC Schalke 04: Die Knieverletzung, wegen der Marco Höger im Bundesligaspiel bei Eintracht Braunschweig am Samstag ausgewechselt werden musste, erwies sich als Teilruptur des Kreuzbands im rechten Knie.

Der 24-Jährige muss sich daher am Montag (21.10.) einer Operation bei Dr. Ulrich Boenisch in Augsburg unterziehen. Die Königsblauen werden voraussichtlich bis zum Ende der Saison auf den Mittelfeldspieler verzichten müssen.

Huntelaar erfolgreich operiert



Höger ist damit bereits der zweite Schalker Patient, der am Montag in der Hessingpark Clinic einen Eingriff durchführen lässt. Klaas-Jan Huntelaar wurde bereits am Morgen nach seinem Innenbandanriss im rechten Knie bei Dr. Boenisch operiert. Der Eingriff ist gut verlaufen, der Angreifer wird den Knappen wie erwartet bis zum Ende der Hinrunde fehlen.